katzenohr säubern

Katzenohren untersuchen und richtig reinigen

Katzenohren untersuchen und richtig reinigen

Ihre Katze scheint wahrscheinlich ziemlich autark zu sein, außer wenn sie etwas zu essen braucht. Dennoch müssen sich unsere Katzen für eine gute und sichere Ohrenreinigung auf uns verlassen, vor allem wenn sie Ohrenprobleme haben. Trotz ihren eigenen Putzfähigkeiten benötigen sie routinemäßige Reinigungen, um Infektionen abzuwehren. Auch Tierärzte wissen alles über das Reinigen der Ohren Ihrer Katze und können sich bei Bedarf darum kümmern. Wenn Sie es jedoch bevorzugen, sich selbst um Ihre Katze zu kümmern, gibt es einige Möglichkeiten, um den Prozess reibungslos zu gestalten. 

Katzen sind ziemlich gut darin, sich selbst sauber zu halten. Das haben Sie wahrscheinlich auch selbst einsehen können.Wenn Ihre Katze jedoch Ohrenprobleme hat bzw. hatte, wie zum Beispiel Ohrenmilben, Blutblasen oder Ohrenentzündungen, ist wahrscheinlich eine regelmäßige Reinigung erforderlich. Die Ohren deiner Katze sollten auch vor der Anwendung topischer Medikamente von einem Tierarzt gründlich gereinigt werden, damit das Medikament möglichst wirksam wird. 

Untersuchen Sie die Ohren Ihrer Katze gelegentlich
Katzenbesitzer sollte die Ohren ihrer Katzen einmal im Monat auf Schmutz und Geruch untersuchen. Wenn Abnormalitäten festgestellt werden, ist eine gründliche Untersuchung durch einen Tierarzt geboten. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Ihre Katze bei Ohrenentzündungen häufiger eine Ohrreinigung benötigt. Es wird in diesem Fall eine wöchentliche Reinigung empfohlen, auch nachdem die Entzündung behandelt wurde.

Drehen Sie die Ohrenklappe vorsichtig nach innen, bis Sie den Innenraum deutlich sehen können. Schauen Sie so weit wie möglich in den Gehörgang der Katze hinein. Beachten Sie, dass Sie dennoch nur die äußeren Teile des Ohrs sehen können. Sie werden nicht in den Gehörgang oder das Trommelfell sehen können.  

Überprüfen Sie die Ohren in einem Bereich mit viel Licht, z. B. in der Nähe eines Fensters oder unter hellem Licht in Ihrem Zuhause. Stellen Sie fest, ob Sie das Ohr reinigen müssen. Sie können feststellen, ob das Ohr einer Katze sauber ist, da es eine blassrosa Farbe hat und nur wenig Ohrenschmalz aufweist, aber in der Regel keinen Schmutz und auch keinen Geruch. 

Wenn die Katze saubere Ohren hat, ist dies ein guter Hinweis darauf, dass Ihre Katze die eigenen Ohren auch selbst reinigen kann. Beachten Sie, dass Sie die Ohren nicht reinigen müssen, wenn sie bereits sauber erscheinen. Es ist jedoch ganz normal, dass Katzen Ohrenschmalz und Schmutz an und in der Nähe ihrer Ohren haben. Bringen Sie Ihre Katze sofort zum Tierarzt, wenn Sie grünen oder gelben Eiter bzw. roten oder schwarzen Ausfluss aus den Ohren bemerken. Dies könnte auf eine Infektion mit Bakterien, Pilzen oder einen Milbenbefall hindeuten.

Eigenes Reinigungsmittel herstellen
Sie können für den Notfall auch Ihr eigenes Reinigungsmittel herstellen. Eine Mischung aus weißem Essig und Alkohol funktioniert gut, wenn sie sparsam verwendet wird. Denken Sie daran, dass bei einer Katze, die Kratzer oder Infektionen hat, die Verwendung dieses hausgemachten Putzmittels jedoch stechen kann. Wasser sollte nicht als Ohrenreiniger verwendet werden, da es im Ohr sitzen kann und Hefe wachsen lässt. 

Eine weitere Alternative zum Reinigen des Außenohrs ist die Verwendung eines mit Olivenöl befeuchteten Wattestäbchens. Bringen Sie den Ohrreiniger vor Gebrauch auf Raumtemperatur. Wenn Sie den Ohrenreiniger auf Raumtemperatur bringen, wird das Erlebnis für Ihre Katze angenehmer. 

So reinigen Sie die Ohren Ihrer Katze richtig
Es kann etwas Übung erfordern, wenn Sie die Ohren Ihrer Katze noch nie gereinigt haben, aber zum Glück ist der Vorgang recht unkompliziert. Die Pflege ist am einfachsten und am wenigsten traumatisch, wenn Ihre Katze Aufmerksamkeit sucht oder sich schläfrig fühlt. Eine Katze, die sich in einer energiegeladenen oder verspielten Stimmung befindet, kann sich beim Putzen eher wehren und kratzen.

Beginnen Sie mit dem leichten Zurückziehen der Ohrenklappe und füllen Sie einen Gehörgang mit einer von Ihrem Tierarzt empfohlenen Reinigungslösung. Massieren Sie die Ohrbasis für fünf bis zehn Sekunden und lassen Sie Ihre Lösung einwirken. Wickeln Sie Toilettenpapier um Ihren Finger, um überschüssige Flüssigkeit aus dem Gehörgang zu entfernen. Machen Sie sich dabei keine Sorgen, denn Ihr Finger kann nicht weit genug reinkommen, um Schaden anzurichten. 

Reinigen Sie dennoch nicht zu tief in den Gehörgang der Katze, etwa mit einem Wattestäbchen. Andernfalls kann das Gewebe, das den Gehörgang auskleidet, beschädigt werden und es könnte sogar das Trommelfell Ihrer Katze reißen. Wenn das Trommelfell gerissen ist, kann die Katze Anzeichen von Schmerzen zeigen (Pfoten am Ohr, Miauen usw.), das Gleichgewicht verlieren oder den Kopf zur Seite neigen. Wenn Sie einen dieser Symptome bemerken, bringen Sie Ihre Katze sofort zur Untersuchung zum Tierarzt.

Verwenden Sie ein Wattestäbchen, um nur sichtbare Ohrenklappenfalten zu reinigen. So kann das Trommelfell nicht beschädigt werden und der Schmutz wird nicht in das Ohr weiter hineingeschoben. Üben Sie einen festen aber sanften Druck aus, während Sie die Ohrbasis abreiben. Reiben Sie nicht kräftig, da dies das Trommelfell beschädigen kann. Passen Sie auf, Sie möchten Schmutz und Wachs entfernen, anstatt es einzureiben.

Bitten Sie eventuell eine zweite Person, Ihre Katze zu halten, damit sie sich nicht bewegen kann, während Sie ihr die Ohren putzen. Aber Vorsicht: Ein zu fester Griff führt dazu, dass die Katze weniger kooperativ wird und eher flüchtet. Bevor Sie mit dem Reinigungsvorgang beginnen, könnte es ebenso hilfreich sein, die Katze in ein Handtuch zu wickeln, um sie ruhig zu halten und Kratzer vorzubeugen. 

Durch regelmäßige Reinigungen und regelmäßige Kontrollen zu Hause können Sie sich frühzeitig mit den Ohrenproblemen vertraut machen. Wenn Sie vermuten, dass Ihre Katze ein Ohrproblem hat, sollten Sie so bald wie möglich den Tierarzt besuchen. Eine zeitnahe Behandlung bietet oft eine bessere Prognose, kann das Risiko chronischer Erkrankungen und des Hörverlusts verringern und daher auch beim Unwohlsein Ihrer Katze helfen.

Loben Sie Ihre Katze vor und nach dem Prozess. Folgen Sie der Reinigung mit Lob, Kuscheln und einem Leckerli. Dies hilft dabei, Ihre Katze zu beruhigen und sie dazu zu bringen, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, wenn sie das nächste Mal sieht, dass Sie die Ohrentropfen herausholen.